Ein matschiger Puck ist ein Anzeichen für...

Ein matschiger Puck ist ein Anzeichen für...


Beim Brühen von Espresso wird oft viel Wert auf visuelle Merkmale gelegt, doch wie wichtig sind diese? Sagt es etwas aus, wenn der Puck nach dem Brühen matschig ist? Nein!


In der Kreidezeit der Espresso-Zubereitung hat man sich zum Thema Dosis noch keine Gedanken gemacht. Der Siebträger wurde "voll" gemacht. Nicht zu voll, damit der Puck nicht von der Dusche beschädigt wird. Aber auch nicht unterfüllt, da es sonst zu Channeling kommen kann. War der Puck nach der Zubereitung matschig, hat meistens etwas nicht gestimmt.

Heute brühen wir mit einer auf den Espresso abgestimmten Dosis, grammgenau. Je nach verwendetem Sieb (filter basket) führt das zu einer Unterfüllung. Am Ende des Bezugs bleibt in diesem Fall oberhalb des Pucks Wasser zurück, der Puck ist matschig, bei einer sonst korrekt verlaufenen Extraktion. Sanfter Druckaufbau, Prä-Infusion und Druckprofile sorgen bei modernen Maschinen dafür, dass selbst bei einem stark unterfüllten Siebträger kein Channeling entsteht.